DPF reinigen

  •  
  •  

Zum Thema DPF gibt es ja schon viele Meinungen und Erfahrungsberichte im Netz . Ich habe mit meinem D-CAT jetzt 113xxx Km runter und fahre seid 3 Jahren 90% in der Stadt . Ich muss allerdings auch sagen  das ich sehr auf den Filter aufpasse , ich tanke nur Ultimate oder V Power Diesel und es gibt bei jeder Tankfüllung ein Additive von Liqui Moly . Ja ich höre die Gegner bis hier her stönen , wenn ich das Geld jedes mal in die Spardose stecke habe ich ja den Filter bezahlt . Mal ehrlich wer steckt denn nach jedem tanken noch Geld in`s Sparschwein.

Ich habe hier noch was zu den Fehlermeldungen in einem anderem Toyota Forum heißt es

Lass mal bei Toyota den kompletten Fehlerspeicher löschen! Inklusive der Fehlerspeicher-Historie!!! Mein Wagen (gleicher und auch Bj 06) hatte das gleiche Problem und nach Regenerationsfahrt zwar keinen Fehler mehr aber ständiges Regenerieren. Grund war letztlich, dass mysteriöserweise der Wert „DPF PM Block“ noch auf „BLOCKED“ stand, obwohl er wieder frei war! Nach dem Löschen der Historie des Fehlerspeichers war der Wert nun auf „NO BLOCK“ und das ewige Regenerieren hatte endlich ein Ende 🙂

Quelle: www.toyota-forum.de

                                                

Beim D-CAT wird zwischen aktiver und passiver Regeneration unterschieden.

Passive Regeneration:
Die Abgastemperaturen sind während der Fahrt ohne weiteres Zutun heiß genug, um den DPF freizubrennen. Das ist bspw. bei längerem schnellen Fahren der Fall und entspricht quasi deinem Szenario von >160kmh.

Aktive Regeneration:
Wenn die Abgastemperaturen nicht hoch genug sind oder nicht lange genug anhalten um den DPF freizubrennen (bspw. viel Stadtverkehr), dann wird über die 5. Einspritzdüse Diesel in den Dieselpartikelfilter eingespritzt (nicht in den Motor!). Der Diesel verbrennt im Abgastrakt und sorgt für entsprechende Temperaturen im DPF, um diesen freizubrennen.

Das heißt auch, dass bei entsprechend hoher Geschwindigkeit die aktive Regeneration sinnlos wäre, da dann die Abgastemperaturen bereits ausreichend hoch wären. ich weiß, dass es bei früheren Avensis Modell mit dem 2.2 Liter D-CAT eine Abschaltung der aktiven Regeneration über die Geschwindigkeit (bei 160kmh) gab. Ich bin der Meinung , beim 2006er R1 ist das auch noch der Fall, ich möchte meine Hand jetzt aber auch nicht dafür ins Feuer legen, da ich gerade nichts wiederfinde in den Tiefen des Netzes. Intelligenter wäre zugegebenermaßen eine Abschaltung nicht ab einer bestimmten Geschwindigkeit, sondern Abgastemperatur.

Wird eine Regenerationfahrt mit Techstream durchgeführt, dann wird eine aktive Regeneration erzwungen. Man kann dabei schön beobachten, wie die Temperaturen vor und hinter dem DPF zyklisch ansteigen (letzter Zyklus auf bis ca 600°C). Da diese Abgastemperatur bei der Regenerationsfahrt über die 5. Einspritzdüse gesteuert wird kann man sich währenddessen bspw. bequem hinter einen LKW hängen. Die Funktionsweise der 5. Einspritzdüse hat also nur indirekt etwas mit der abgerufenen Motorleistung zu tun. Ist ja auch nur ein 4-Zylinder

Man könnte nun annehmen ein andauerndes Fahren mit Tacho 220 wäre optimal. Ich kennen aber auch Meinungen die sagen, dass das nicht so einfach sei, denn bei Vollgasfahrten wäre der Rußeintrag evtl. höher als die Menge die in gleicher Zeit verbrannt werden kann. Wer also eine passive Regeneration durchführen will, der kann ja ggf. schön mit 180 durch die Gegen fahren. Unnötig ist das aber in jedem Fall, denn die aktive Regeneration tut ihren Dienst ja auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten basierend auf den gleichen physikalischen Prozessen.

Das heißt ich fahre 1x die Woche die komplette Umgehungsstraße , im dritten Gang so mit 3000 U/Min und täusche somit eine Autobahn vor . Ob sich das nun auf den DPF auswirkt kann ich nicht sagen , aber ich hatte noch keine größeren Probleme auch nicht mit dem EGR , es wurde noch nie gereinigt . Weiße Wolken hinter dem Auto auf langen Abschnitten das hatte ich auch , das hat meine Toyota Werkstatt hier vor Ort in den Griff bekommen . Eigentlich ganz einfach , laut Meister das richtige Update passend zum Stadtverkehr und seid dem ist die Welt in Ordnung.

Neulich gab es wieder ein Bericht im TV auf VOX zum Thema DPF es wurden 3 Möglichkeiten getestet wie man einen Filter reinigen kann. Nr. 1 war das hoch gelobte Wundermittel im Netz , das hat nicht so super abgeschnitten . Es wurden die Filter davor und danach gewogen , dieser hatte das gleiche Gewicht wie vorher , aber das Auto konnte wieder gefahren werden. Der Ruß im DPF wurde nur anders verteilt , so das die feinen Löcher wieder frei waren. Dann wurde noch eine Firma gezeigt die den Filter mit einer Flüssigkeit + Druckluft und einer kurzen Nachtrocknung reinigen wollte , das hat bei den Dreharbeiten nicht geklappt . Und als drittes wurde diese Firma zum wiederholten male gezeigt der vorher und nachher Vergleich zeigte das der Filter fast wie neu war und das zu einem guten Preis . Meine Meinung ist wenn es mein Filter mal nötig hat dann kommt er HIER hin .

Fazit Geld sparen ist hier sicher nicht gut es hat sich in diesem Bericht gezeigt das man den DPF auch komplett zerstören kann . Ich muss auch jeden Euro umdrehen aber der DPF von meinem Toyota soll eine ordentliche Reinigung bekommen so das ich diesen danach auch noch lange benutzen kann und keine Folgekosten habe.

Hier noch ein Video vom Testsieger

 

 


  •  
  •