Auto Batterie wechseln

  •  
  •  

Der hier beschriebene Batteriewechsel gilt für alle Auto`s ohne Batteriemanagementsystem

Damit es gar nicht erst so weit kommt , sollten Autofahrer ein paar Faustregeln beachten.
Zum Beispiel: Kurzstrecken vermeiden. Wenn man jeden morgen nur ein paar hundert Meter fährt, dann geht die Batterie schneller kaputt . Wer sein Auto in der Garage parkt , dem empfehle ich das regelmäßige Nachladen mit einem speziellen Ladegerät aus dem Zubehörhandel.

Das wechseln der Autobatterie übernehmen viele Autofahrer selbst.
Es gibt einige Dinge , die zu beachten sind.
Insbesondere bei modernen Autos mit empfindlicher Elektronik ist größte Vorsicht geboten. Spannungsschwankungen, Kurzschlüsse und andere Probleme in der Elektrik führen mitunter zu Schäden an einzelnen Komponenten.

Gibt die Batterie den Geist auf, hilft nur noch ein Austausch.
Doch das ist leichter gesagt als getan:
Ein Batteriewechsel war früher eine leichte Übung , Motor aus , Polklemmen lösen , Batterie austauschen, Polklemmen befestigen fertig . Heute ist die Batterie oft nur mit Fachwissen zu wechseln und außerdem nicht immer einfach zu finden.

Zudem kann der Wechsel in Eigenregie unangenehme Nebenwirkungen haben:
Wer z. B. vergisst, bei ausgebauter Batterie mit einem Hilfsakku die Bordspannung aufrechtzuerhalten, kann sein Autoradio lahmlegen . Also bitte die Pin zurechtlegen .

 

Sollte ein BMS vorhandensein dann bitte erst hier lesen

So wechseln Sie die Batterie aus

Schalten Sie zunächst alle elektrischen Verbraucher Ihres Autos aus bevor Sie mit dem Wechseln der Autobatterie beginnen. 
Öffnen Sie die Motorhaube.
Bei vielen Fahrzeugen befindet sich eine Abdeckung über der Batterie. Diese ziehen Sie einfach nach oben ab.
Bei einigen Modellen befinden sich an der Batterieabdeckung Arretierungen, die Sie nach innen drücken müssen. Es gibt auch Automodelle , da ist die Batterie im Kofferraum oder unter der Rücksitzbank verbaut. Ein Blick in die Bedienungsanleitung des Auto`s kann nicht Schaden.

Lösen Sie mit einem Schraubenschlüssel die Befestigungsmutter an der Masseklemme und nehmen Sie selbige ab. Die Masseklemme darf nicht versehentlich den Pluspol der Batterie berühren.
Danach lösen Sie die Befestigungsschraube der Plusklemme und nehmen auch diese Klemme vom Batteriepol ab.
Autobatterien sind mit Halterungen fixiert. Diese unterscheiden sich bei den verschiedenen Fahrzeugmodellen.
Beim Herausnehmen der Batterie ist Vorsicht geboten. Autobatterien sind sehr schwer. Die neue Batterie setzen Sie in das Batteriefach. Anschließend fixieren Sie sie mit der Halterung. Ziehen Sie die Befestigungsschraube aber nicht mit einem hohen Kraftaufwand an,  um die Batterie nicht zu beschädigen.
Befestigen Sie nun zuerst die Plusklemme am Pluspol der Batterie und dann die Masseklemme am Minuspol.
Es ist empfehlenswert , hinterher auf die beiden Pole etwas Polfett aufzutragen. Dadurch wird sowohl die Korrosion als auch die Oxidation verhindert.

 

Die Wintermonate setzen der Autobatterie richtig zu. Bei kalten Temperaturen verliert sie an Leistung.
Bei minus 10 Grad etwa liefert sie nur noch gut 50 Prozent ihrer eigentlichen Kapazität .

 

Damit das Auto dennoch anspringt , sollten Stromfresser wie Radio , Heckscheiben und Sitzheizung bis zum Start ausbleiben. Springt der Motor nicht auf Anhieb an , sollten Autofahrer der Batterie eine halbe Minute Zeit bis zum nächsten Anlauf gönnen. Ein Startversuch sollte nicht länger als zehn Sekunden gehen .

 


  •  
  •