So bleibt mein Diabetes Verdacht unbehandelt

  •  
  •  

Seid ca. einem Jahr bewegt sich mein Blutzuckerwert leicht über normal. Vor einiger Zeit habe ich dann meinen Hausarzt aufgesucht da ich Probleme habe , er verschrieb mir eine Magentablette . Da ich aber schon eine Magentablette eine anderen Herstellers nehme sollte ich unbedingt das Preperat wechseln . Doch leider hat die nichts gebracht. Mein Verdacht mein Blutzucker ist zu hoch , also ab in die Apotheke und habe mir ein Messgerät gekauft . Die Handhabung ist recht einfach. Nun kann ich sehen das mein Durschnittswert täglich ansteigt. Also was liegt auf der Hand , einen Termin bei dem nächs gelegenden Facharzt zu holen , die Termine sind ja überall ewig langfristig. Und was sagt mir die nette Dame am Telefon , da muss aber erst der HA die vorarbeit leisten vorher kann ich Ihnen keinen Termin geben . Jetzt mus man aber wissen wenn ich mir meinem HA sprechen will brauche ich gaaaaaanz viel Zei so 3 – 5 Stunden sind da normal . Jetzt kommt mein anderes Problem ich kann mich krankheitsbedingt nicht mal irgendwo 3 – 5 Std hinsetzen , das schabbe ich nicht einmal zu Hause . Dazu kommt ja noch die Grippewelle die im Wartezimmer sicher 99 % beträgt . Also ich soll mir eine Grppe / Erkältung zulegen nur das ich meinem HA sagen kann er sollte mal meine Blutzuckerwerte prüfen . Das Messgerät aus der Apotheke zeigt jeden Wert an ich könnte diese auch aufschreiben so das der Doktor mal einen Blick dauf wirft , dann eine Blutabnahme veranlasst , natürlich mit Termin . Und mich zur Auswertung mal in die Augen guckt. Nein mann sollte sich vorher eine Grippe / Erkältung einfangen und wenn das fast überstanden ist noch einmal einen Nachschlag holen. Also wird mein Diabetes verdacht sich wohl nie bestätigt werden , da ich für meine Fachärzte die Überweisung immer so bekomme .


  •  
  •